Final Fantasy - True Legacy


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Höhle unterhalb Midgars

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Genesis Rhapsodos
The prisoner
Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 21.05.11
avatar

BeitragThema: Höhle unterhalb Midgars   Mo Jun 06, 2011 11:06 am

Kein Licht, kein Hauch von frischer Luft, weder Ton noch ein Geräusch. Eine Höhle trist und unbedeutend unterhalb Midgars... Und doch konnte man es hören... Es Drang aus dem Eingang... Ein Windhauch, ein säuseln... Nein, eine Stimme... Eine Stimme die leise und kaum hörbar Zeilen sprach, die verhallten und von Zeit zu Zeit wieder zu hören waren. Als würde sie beten, beten um etwas zurück zu holen... Beten um von Jemand erhört zu werden... Immer und immer wieder... "Even if the morrow is barren of promises... nothing shall forestall... my return..." Aber keiner vermochte die Zeilen außerhalb zu hören. Keiner betrat die Höhle, keiner sah was dort in der Tiefe schlummerte... Keiner wusste was dort sein stilles Opfer darbot. Doch dann zeriss die unberührte Stille das Tropfen des Regens, der irgendwo in der Dunkelheit eintrat. Ein fahles, schimmerndes Licht begann in der Dunkelheit auf zu flackern... erhellte die kahlen und tristen Wände dieser Gruft. Eine Kugel... Die Worte verhallten erneut... Die Worte, der Regen. Eine Melodie die Trauer auslöste. Doch wieso diese Trauer... Trauer um was... Das Licht begann in einem Takt zu glimmen... Hell, Dunkel... Nein, kein Takt... Ein Herzschlag, er war ein Herzschlag. Nur wenn man genau hinsah konnte man sehen... Man erkennen, wessen Herzschlag dies war... In der Kugel, ein Schatten... Eine menschliche Gestalt. Schwebend im Zentrum, umhüllt von Wasser, schlafend... Wieso schlafend? In Rot gekleidet, ebenso rötliches Haar... Ein Mann... Wartend auf den Tag... Auf welchen Tag? Fragen und mehr Fragen, doch keine Antwort... Erneut erhallten die Worte, das gebet... Doch es vermischte sich mit anderen Zeilen... Gefühlvoll, sehnsüchtig, prophezeiend.. "To become the dew that quenches the land... To spare the sands, the seas, the skies... I offer thee this silent sacrifice" Doch Niemand hörte es außerhalb... Sie waren taub. Taub für die Dinge die sie nicht kannten... Die Stimme, war für sie nur der Wind... Keinerlei Bewegung ging von der Person aus... Kein Atmen, nur das Licht wies auf Leben hin... Schlief er wirklich nur?... Ja, Erinnerungen aus längst vergessenen Tagen hielten ihm am Leben... Stimmen, von Tagen die er allein kannte... Doch hatte er sich längst darin verloren, träumte und träumte... Stimmen, Stimmen erfüllten seine Träume... Verschiedene Bilder huschten vor seinem geistigen Auge...
"Embrace your Dreams and always protect your honour. Hey, hörst du überhaupt zu?" "Lass uns Shinra beitreten! Genauso wie er!" Kinder die zwischen Bäumen herum tollten... Lachten... "Schön euch kennen zu lernen..." Drei Junge Männer die sich vorstellten... Sich verbunden fühlten... Mit einander trainierten... Doch dann überschlugen sich die Bilder... Stimmen überkamen ihn... "Du bist ein Experiment... Nicht mehr lange und du wirst zerfallen und sterben..." "Ich kann nicht auf deiner Seite stehen..." "What about dreams and honor?!" "We are monsters... We have neither dreams nor honor." "Project G gave birth to the men we know as-..." "No what i want most is the gift of the goddess..." "Wieso kämpfen wir? Was ist nur aus uns geworden..." "Sehnt die Welt meine Zerstörung herbei, so geht sie mit mir!" "Du brauchst S Zellen..." "Share your cells with me" "You will rot..." "Ich bin hier um dir zu helfen! Lass es dich nicht übermannen!" Eine Göttin... Wundervoll ihr Antlitz, erstreckt sich vor seinem Auge... Er geht auf sie zu, breitet die Arme aus... Doch sie drehte sich hinfort, er fiel hin ab in den Lebensstrom... "The dream became true..." "Deepground..." "this silent sacrifice..." "Genesis." "Genesis..." "Genesis!" Bilder jeder einzelnen Person brannte sich in sein Gedächtniss...
Genesis? Ja, Genesis war sein Name... Genesis Rhapsodos... Sein Opfer, seine Freiheit... Opfer für die Taten die er begangen hatte... Opfer für das was geschehen würde... Sich selbst verbannt für den Tag an dem er vielleicht alles gut machen könnte... Aber wie könnte ein Monster seine Taten wieder ins Reine bringen? Es war egal... Er musste leben für sie. Für die alten Freunde die ihr Leben gelassen haben... Aber nicht wegen ihm, nein. Sie waren lediglich ein Spielball für höhere Mächte. Damit dies nicht noch mal geschehen könnte... Damit nicht noch mehr Monster in diese Welt geschaffen werden konnten, damit seine Kräfte nicht erneut missbraucht werden konnten... Versiegelte er sich selbst... Wartend auf den Tag an er seine Bestimmung bekommen würde... an dem er die Welt anstelle von ihnen schützen konnte... An dem Tag, an dem die Wahrheit gebraucht wird... An dem Tag wo er gebraucht wird... Die Melodie erklang noch immer... Gefolgt vom flüstern dieser Zeilen... Zeilen von LOVELESS... Alles was ihm blieb... Das Buch und Erinnerungen. Die Bilder, die Erinnerung vergingen nach und nach, wurden übermannt von weniger erfreulichem... Die Schönen Tage gingen in Flammen auf... Nach und nach... Der Traum wurd zum Alptraum... Die Kugel gab plötzlich einen Impuls von sich... Vielleicht übermannte ihn die Trauer man wusste es nicht... Ein Teil der Höhlen Decke stürzte ein... fahles Licht trat herein und wie aus dem Nichts sanken Schwarze Federn zu Boden und fanden sich unter der Kugel ein... "Nothing shall forestall my return..." Ein fahles Licht erstrahlte in seinen Erinnerungen... Da standen sie vor ihm... Seine Freunde... Beide lächelnd... Ein Anderer kam hin zu... Der Schüler des einen... Genesis verstand nicht... Sein ehemaliger Rivale, drehte sich ab von Allen und verschwand in Finsternis... Der Junge Mann grinste nur noch und verblasste... Der letzte im Bunde, stand noch da Arme vor der Brust verschränkt und wirkte neutral... Doch dann nickte er und verblasste ebenfalls...Lebt Wohl... Erst jetzt viel ihm auf, dass er die Namen lang vergessener Tage verloren hatte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud Strife
Avalanche
Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 14.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Di Jun 07, 2011 7:13 am

CF: Wüste Midgars


Stunden... Tage... Wie lange konnte ein Mensch ohne Nahrung und Wasser in der Wüste überleben? ein Mensch der an einer schweren Vergiftung durch eine Überdosis Mako leidete und eine schwere Last mit sich trug? Cloud.. War sehr oft hingefallen... Wie oft er sich wieder aufgerraft und weiter gegangen war wusste er nicht. Während er durch die Wüste stolperte... Zerflossen seine Gedanken.. Erinnerungen zerbrachen und fügten sich mit anderen, Fremden zusammen.. Immer wieder durchzuckten ihn Erinnerungsfetzen von Gesprächen und Situationen, an denen Er nicht teilgenommen hatte, oder sich nicht erinnerte je so etwas erlebt zu haben.... Er sah sich selbst, wie er voller Elan einen Gang entlang rannte und einem Fremden zu rief er würde nun auf eine Mission gehen... Wie dieser ihn anhielt und belehrte.... Und wie er zurück lief... Aber warum? Und wer war dieser Mann?
Als Er pausierte sah er auf die Klinge des Schwertes.. Leichte Scharten hatten sich auf der Waffe gebildet...
Use brings about wear, tear, and rust., schmerzhaft verzog Cloud das Gesicht als ihm diese Worte in den Sinn kamen.. Aber wer hatte sie je zu ihm gesagt? Er dachte nach... Sah Zack... Dann einen Fremden.. Wie sie diese Worte sprachen und ihre Stimmen synchronisierten, wurden zu einer und irgendwann... Konnte er sie nicht mehr unterscheiden... Verwirrt über seine eigenen Gedanken lehnte Cloud gegen einen großen Fels... Und plötzlich viel ein lilafarbener Apfel aus seiner Tasche... Schwach griff er nach dem unbekannten Obst und vor Hunger unachtsam biss er herzhaft in den schon Tage alten Apfel.. Der süßliche Geschmack des Obstes war dennoch überragend und als er die ersten Bisse runter geschlungen hatte... Sah er mit einem leicht fibrigen Blick auf das weiße Fruchtfleisch...
Eigentlich, heißen sie Banora White. Sie Bäume tragen jedes Jahr zu einer anderen Zeit ihre Früchte. Daher nennen die Bewohner sie liebevoll Dumbapples.
Auf den Plantagen herrschte Überfluss...
, unbewusst formten Clouds Lippen Worte und er begann mit dem Schwert in seinen Händen zu sprechen.. Sein geschundener Verstand gaukelte ihn vor, die Stimme käme von ihm...
"So, ihr habt sie also gestohlen...?"
"Aber auch damals, hatte ich Ehre.
Der größte Weißbanora-Baum wuchs auf dem Grundstück eines wohlhabenen Mannes. Es hieß, seine Früchte schmeckten am besten.
Doch.. Von diesem Baum habe ich nie gestohlen, denn der Sohn des wohlhabenen Mannes, war mein Freund."

"Wir waren arm..", auch wenn
"Nette Ausrede..."
"Wenn er sein Freund war.. Wieso hast du ihm dann nicht um einen gebeten..?"
"weißt du... Ehre kann manchmal eine Bürde sein...", Cloud verstand die Worte nicht, die er mit dem Schwert "wechselte" aber nachdem er geendet hatte.. Schien er wieder genug Energie zu haben, um weiter zu gehen....

~~~~~~~~~~~~~~

Viele Wegstunden waren vergangen und endlich.. Hatte Cloud die Stadt Midgar erreicht. Seine Gedanken waren mehrfach zurückgeschweift, hatten ihm die Erinnerungen seines besten Freundes und seine Eigenen so oft zusammen gewürfelt, dass sie in seinem Verstand verschmolzen und zu einer eigenen Geschichte wurden.. .Er hielt sich im Moment selbst für ein Mitglied der Elitetruppe Soldier und befand sich auf dem Dach eines rasenden Zuges... Seine Wunden waren verheilt, die Vergiftung durch das Mako hatte seine ganz eigene Wirkung auf ihn gehabt.. Blau strahlten seine Augen als er das riesige Schwert von seinem Rücken nahm, es Gerade in die luft hielt und das Heft zu seiner Stirn führte ehe er es zuück auf den magnetischen Punkt an seinen Rücken legte.
"Mein Name.. Ist Cloud. Soldier First Class..."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Cloud war nicht lange im unteren Teil Midgars geblieben. Er hatte sich die Geschäfte und die Menschen um ihn herum nicht einmal wirklich angeschaut.. Nein nicht einmal ins Shinra Hauptquartier war er bis jetzt gegangen. Irgendetwas trieb ihn weiter in die Höhlen tief unter der Stadt, der Zugang befand sich gut versteckt in den Kanälen und so musste er sich seinen Weg durch Horden schwacher Monster kämpfen, mutierte Ratten, Hunde und einige Wenige "richtige" Monster. Dies alles bewerkstelligte er aber ohne ein einziges Mal sein Schwert zu ziehen... Einfach in dem er seine Fäuste zur Hilfe nahm.
"Oh man oh man.. Warum muss ich eigentlich immer auf mein Bauchgefühl hören? ", beschwerde er sich über seine eigene Dummheit als er abermals auf eine Horde mutierter Ratten stieß und diese wilderlichen Viecher mit mehreren Schlägen ins nächste Leben schlug.. Und sein Magen laut begann zu knurren...
"... Alter ernsthaft, Halt´s maul!", konnte doch nicht mehr angehen!
Grummelnd und auf seiner Zunge herum knabbernd watschelte er immer tiefer durch die Kanäle, bis er ENDLICH den Zugang zu den Höhlen vorfand..
"Nun einen Vorteil hat diese düstere, finstere und kalte Höhle ja... Hier sitnkt´s nicht...", kommentierte er seine Umgebung während er über einen tiefen Abgrund sah, über den eine steinerne Brücke führte.... Seufzend drehte er sich wieder seinem Weg entgegen und sah in die geifernde Visage eines einäugigen, fliegenden Monsters dessen ganzer körper eine einzige Kugel zu sein schien...
"Nun, einen Nachteil hat diese düstere, finstere und kalte Höhle aber auch...", 5 Glubschis und 3 mutierte Spinnen später erreichte Cloud endlich etwas.. Interessanteres... In mitten der lichtlosen Höhle die bis Dato nur von seiner Taschenlampe erhellt worden war, erblickte er einen leuchtenden Ball.. Eine Kugel die er erst für eine gewaltige Materia gehalten hatte.. Aber in ihr drin.. Saß jemand....
"Cool ich hab Nemo gefunden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Genesis Rhapsodos
The prisoner
Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 21.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Di Jun 07, 2011 10:12 am

Das säuseln, die Stimme wurde immer leiser bis sie schließlich vollkommen versiegte. Doch was brachte sie zu diesem Anlass? Ein Windhauch brachte die Federn unter der Kugel zum tanzen, wirbelten willkürlich durch die Höhle... Der Herzschlag, das pulsierende Licht begann immer heller zu werden... Doch dann versiegte auch dies. Eine unheimliche Stille legte sich auf die Höhle... Als wenn eine Macht wusste das Jemand hier war. Vielleicht aus Selbstschutz?... Oder war die Zeit schon gekommen? Der Schlafende selbst merkte nichts, noch immer gefangen in Erinnerungen, die er nicht ordnen konnte... Suchen nach dem was sein war und was er vergessen hatte. "Project G gave birth to the man we know as Genesis." "Project G?" "Project... Genesis... Contrary to this report, Genesis showed clear signs of change..." "Degrading?" "Not only that..." "Copies..." "Abominations." Genesis verstand diese Erinnerung nicht... Er war nur noch ein Schatten seiner Selbst. In Erinnerungen gefangen und versiegelt. Schlummernd, nicht erwachend... Gefangen im Alptraum. Aber langsam verstand er... Er war das Monster. Doch wer waren die, die mit einander Sprachen? Die Personen auf die er hinab sah? Er kannte sie und doch waren ihre Namen nicht zu greifen...Bin ich... menschlich? "No such luck. Du bist ein Monster..." Nein, innerlich spürte er das dort etwas falsch war... Diese Worte kamen nicht von seinem Rivalen... sondern... von ihm. Er war derjenige der es ihm sagte und sein Gegenüber der, der zweifelte. Die Erinnerungen bekamen langsam Sinn, der Nebel lichtete sich und die Bilder wurden klarer, Stimmen lauter... Er begann zu verstehen. Doch dann wurden die Bilder, die Erinnerungen davon gerissen... Er hörte Schritte die sich näherten... Genesis wusste... Ein Gefühl sagte ihm, es war Zeit.
Als der Eindringling einen Schritt weiter zur Kugel tätigte, löste dieser einen elektrischen Impuls aus... Der anscheinende Impuls suchte sich einen Weg über den Boden kroch hinauf zur Decke und wurde durch die herunterhängenden Stalaktiten und den Stalagmiten am Boden, zur Kugel geführt wo es sich komplett ablud... Der Lärm verstummte... In der Kugel, regte sich plötzlich etwas... die Person... Genesis öffnete seine Augen... Die Kugel wurde auf einmal instabil, das Blaue klar zu scheinende Wasser begann sich in ein feuriges Rot zu verwandeln, ein Geräusch von lautem Knistern zerriss die Stille und eine leichte Erschütterung wurde ausgelöst, so das die Decke drohte weiter ein zu stürzen... Aber dann verging die Farbe, es klarte sich erneut sammelte sich Energie mit einem zischen und ein grelles Licht blendet... Bis die Kugel letztendlich implodierte, eine Staubwolke wurde frei gegeben und ein Knall war zu hören... Doch die Wolke verschwand so schnell wie sie gekommen war. Im Zentrum konnte man die Umrisse, von ihm sehen... Doch dann konnte man gut erkennen das Links von ihm, etwas war... ein Dunkles Gebilde... Ein Schwarzer Flügel... Langsam aber sicher sank sein Körper zu Boden... Er landete, schwer und glitt in die Knie... Sein Blick war trüb... Er konnte kaum den Boden vor sich erkennen... Seine Lungen füllten sich mit Luft... Wie gut das doch tat. Langsam und elegant richtete er sich auf... Sah denjenigen an der ihn weckte. Genesis verlor kein Wort, musterte ihn... Meter trennten Beide und sein Blick war noch nicht klar... Erst sah er eine Andere Person. "An...geal?", flüsterte er in einem kaum hörbaren Ton. Ein Name der ihm in den Sinn kam, doch wieso... Langsam erinnerte er sich, der Name... Angeal, so hieß sein Freund aus Kindertagen... Eine Schwarze Feder wurde aufgewirbelt und flog vor seinen Augen vorbei, eine andere Person stand dort... "Settle down, Zack the puppy..." Nein, er musste sich täuschen... Zu viele Namen, zu viele Erinnerungen... Kopfschüttelnd strich er sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht, als kurz darauf sein Flügel verschwand... Mehrere Federn glitten zu Boden, abwesend fing er eine auf starrte darauf... Ein Monster, hm? Genauso wie... Sein Blick glitt nun wieder nach vorn, endlich hatte er freie Sicht... Sein erst so Emotionsloses Gesicht nahm ein arrogantes Lächeln an, während er die Feder zu Boden sinken ließ. Blonde Haare, Blaue Augen... Sachen eines... Ja, eines First Class wie er... Er kannte diesen Jungen Mann vor sich... Dann erkannte er allein an dem Stück der Waffe, die er trug, wieso er ihn verwechselt hatte... "Sie einer an. Cloud Strife, gibt sich die Ehre mich hier unten mit seiner Anwesenheit zu beehren...", meinte Genesis während ein leicht überheblicher Ton in seiner Stimme mit schwang... Ja, so war Genesis Rhapsodos nun wieder der Alte... G so wie er leibt und lebte... "Lass mich dir eine Frage stellen, Cloud.", eine Handgeste folgte, ehe der Rotschopf sich langsam in Bewegung setzte und begann in Richtung Cloud zu laufen... "Wieso trägst du das Bustersword bei dir?", Genesis begann über das angesammelte Wasser in der Höhle zu laufen... dieses begann sich prompt Schwarz zu färben... Er schien Böse... Doch war es nicht... Nicht mehr... Ein ganzes Stück vor Cloud blieb er stehen, musterte ihn als wäre sein Gegenüber ein Eindringling. "...Wenn doch eigentlich Zack die Ehre gebührt es zu tragen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud Strife
Avalanche
Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 14.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Mi Jun 08, 2011 5:22 am

Erschrocken wich Cloud einige Schritte zurück als die Kugel begann in sich zusammen zu fallen und ein geflügelter Mann gen Boden schwebte.. Ein weiteres Mal durchzuckten dem blönden Jüngling Erinnerungen die nicht seine war, die er aber navier Weise als seine Eigenen annahm... Er war schon eine traurige Gestalt, nicht fähig Wahrheit von Fiktion zu unterscheiden...
You wrong, those aren´t a Wing of a Monster! So.. What are they? Angels Wings! I See.. And what do a Angel fight for Zack? What do Angels Dream OF?!
Angeal.. Leise flüsterte Genesis diesen Namen doch Cloud konnte damit nichts anfangen... Wer war.. Angeal?
Angels dream of one thing. Please tell me! To be Human..., als der Fremde dann ihn direkt ansprach und näher zu ihm schritt wich Cloud weiter zurück und instinktiv umfasste seine rechte Hand den Griff des Buster Sword an seinem Rücken. Unbewusst ging er in genau die Kampfstellung, in die Zack pflegte zu gehen wenn er sich gezwungen fühlte sein Schwert zu ziehen. Leicht gebeugte Haltung, rechte Arm über den Rücken, den Griff des Schwertes fest umklammert und doch darauf wartend es doch nicht ziehen zu müssen. Zack benutzte das Schwert wirklich nie... Nur ein einziges Mal hatte Cloud gesehen wie sein Freund es einsetzte.. Oder hatte er es eingesetzt? Er wusste es nicht mehr...
Als der Fremde dann auf eben Jenen zu sprechen begann veränderte sich etwas in Clouds Gesicht.. Er wirkte für einen Moment verstört und irgendwie... Traurig?
"Dieses Schwert ist ein Andenken und Zeichen meiner Träume und meiner Ehre!", er schrie es Genesis beinah entgegen als er die schwere Klinge von seinem magnetischen Punkt befreite und sie angriffsbereit vor Genesis hielt. Er musste die schwere Waffe mit beiden Händen umfassen damit er sie schwingen konnte. Aber schon nach dieser kleinen Kraftansternung verschwamm seine Sicht.. die Vergiftung war nur leicht abgeklungen, verschwunden war sie aber alle mal nicht.... Als Cloud auch noch zu Straucheln begann, durchzogen ein weiteres Mal Gedanken seinen Verstand... Erinnerungen... Weit entfernte Erinnerungen...
Du gehst fort? Ja! Ich werd es allen zeigen, eines Tages komme ich zurück und bin ein Mitglied von Solider! Ich werde. Ein Held sein. Träumst du nicht auch davon Cloud? , der Blondschopf konnte sich in letzter Sekunde fangen und aufrecht stehen bleiben.. Tief atmete er durch und umfasste den Griff seiner Waffe fester....
Embrace your dreams. And.. What ever happens protect your Soldier Honour.
Vollkommen verwirrt von seinen eigenen Gedanken schlug Cloud schreiend sein schweres Schwert mehrmals durch die Luft doch stoppte er bevor die Klinge auf einen Felsen prallen konnte...
"My honour.. My dreams.. they are yours now."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Genesis Rhapsodos
The prisoner
Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 21.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Mi Jun 08, 2011 7:19 am

Was nun? Warten das eine Antwort kam, sich bedanken das Cloud ihn befreit hatte? Bedanken? Dies war ganz und gar nicht seine Art. Somit sagte er nichts weiter, genoss es nicht mehr zu träumen und versuchte aber nebenbei seine Erinnerungen zu ordnen... Angeal und Zack... Cloud... Alles Namen die er schon mal zu ordnen konnte... Angeal, sein alter Freund. Zack, der ehemalige Schüler von ihm und Träger von Angeals Willen... Cloud Strife, der einzige der G damals hätte retten können mit seinen Zellen. Aber er war froh, nicht diesen Weg eingeschlagen zu haben, denn so ist er ein Stückchen menschlicher geworden, in seinen eigenen Augen. Noch immer haftete sein Blick auf Cloud und er musste schmunzeln als dieser Abstand nahm. Doch dann verengte sich sein Blick... Diese Haltung war Zacks, dann auch noch dieser Blick zuvor... Fraglich wieso er sich so verhielt. Trotz das er in Kampfposition war und das Schwert gezogen hatte, blieb aber sein Gegenüber ruhig stehen und machte keinerlei Anstalten zu weichen... „Komm runter, Kleiner“, erwiderte er als Cloud ihm etwas entgegen schrie, was auch aus Zacks Mund gekommen wäre... Verkehrte Welt? Oder war der Traum den er gehabt hatte gar kein Traum... Sondern Vorahnung? Aber was hatte dann sein Rivale getan, er verschwand im Schatten... Dann noch die Sache, dass der Rotschopf seinen Namen noch immer nicht auf die Reihe bringen konnte...
Aber länger konnten seine Gedanken nicht schweifen als Cloud plötzlich strauchelte und dann auch noch begann mit dem Bustersword irgendetwas an greifen zu wollen... Elegant machte Genesis einen Satz zurück und sah mit einem skeptischen Gesichtsausdruck die Szenerie an... Eigentlich wollte er nicht eingreifen, schließlich war dies nicht sein Problem... Aber dann drohte die Klinge auf einen Felsen zu treffen, sofort machte er eine Bewegung als würde er etwas machen wollen, doch dann zum Glück hatte aber Cloud das Schwert auch selber gestoppt... "Use brings about ware, tare and rost…, murmelte er und drehte sich kopfschüttelnd ab. Angeal hatte abgefärbt… Damals war Genesis nicht Jemand der auf Ehre bestand, nein er war einfach ein verwöhntes Kind, dies gab er auch offen zu. Durch Angeal, erkannte er Ehrgefühl und alles was dazu gehörte… Dadurch wurde sein Vorbild auch später ein Rivale… Wenn er sich doch nur an den Namen erinnern könnte… „Wie kann das Bustersword deine Träume und deine Ehre widerspiegeln wenn es doch einst, die Familienehre eines Alten Freundes repräsentierte und dann die Träume und die Ehre von Zack Fair?“, G drehte sich um und sah Cloud durchdringend an… War er sauer, dass so Jemand wie er das Schwert trug? Das Schwert was das einzige war, was an Angeal noch erinnerte? „Dabei fällt mir auch auf, wieso trägst du noch die SOLDIER Uniform? Als kleiner Infanterist sollte man sich nichts einbilden… Nur weil man eine Uniform trägt so ist man lange kein SOLDIER, aber wenn du Träumen willst? Bitte~“, seine Stimme klang diesmal ernst als würde er nicht dulden das Cloud anscheinend in den meisten Dingen einen auf Zack tat. Aber weiter verlor er nichts, sondern drehte sich wieder um und sah an die Decke der Höhle, da sie in einigen Teilen eingestürzt war, fiel fahles Licht herein… G streckte Hand aus und ließ das bisschen Licht darauf fallen… Das Taube Gefühl was ihn vorher überkommen hatte, war nun vollends hinfort und er spürte, dass er nun wieder vollkommen da war. Eigentlich gab es nur eine plausible Erklärung, wieso Cloud das Bustersword trägt und doch will es Genesis aus erster Hand hören… Das einzige was in Frage käme… Wäre das Zack starb… Sonst würde er sicherlich nicht das Schwert aus der Hand geben, schließlich hatte es Angeal gehört…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud Strife
Avalanche
Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 14.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Mo Jun 13, 2011 7:19 am

Wieder stockte er... Als der Fremde weiter so seltsam sprach und Cloud aus seinem hysterischen Anfall zurück in die Realität kehrte... Wieso... Stellte er ihm diese Fragen und behauptete auch noch, er wäre kein Soldier? Er trug die Uniform nicht zum Spaß! Er hatt ein Wutai gekämpft, war an der Seite von Sephiroth und Zack zum Mako Reaktor in Midgar gereist.. Er hatte gegen Sephiroth gekämpft.. Doch er wurde einfach von diesem zurück gedrängt und dann.. Hatte Zack ihn mit dem Buster.... Aber nein.. War es nicht umgekehrt gewesen? Hatte nicht Zack gegen den First Class gekämpft und er, Cloud, hatte ihn von hinten mit Zacks Waffe erstochen? Verschwommen konnte er das Gesicht des Verräters sehen, wie er zusammen mit dem Kopf irgendeines Monsters in die Tiefe des Reaktors fiel...
"Wer....", vollkommen aus der Fassung geraten, nicht fähig einen klaren Gedanken zu fassen hielt Cloud sich den Kopf... versuchte weiter zu gehen, sich an spätere und frühere Dinge zu erinnern. Die Berge Nibelheims, Die Wüste Midgars.... Der Bahnsteig.... Das plötzliche Verlangen einen Weg hier her zu suchen.. Schwaze Federn spielen im Wind...
Angeals Dreams of one thing... Embrace your dreams.. Perfect Monster indeed! kennst du Gongaga?
your living..
, je weiter Cloud versuchte sich zu erinnern, desto wirrer wurden seine Erinnerungen, desto unklarer wurde sein Bild von sich selbst... Zuckend ließ er das Schwert fallen und wich weiter zurück, krampfhaft verbragen seine Hände nun sein Gesicht und er gab Schmerzenslaute von sich....
Sephiroth... Monster..Soldier.. Jenova.... Zack....S-Zellen..
"Hah......GRAAAAAAAAH!!!!!!!!", als er schreiend seinen Kopf erhob starrte Genesis Ein Paar geschlitzte, grüne Augen an.. doch schon bald waren sie wieder so blau und klar wie vorher..... Und der blonde Krieger ging schluchzend zu Boden.. murmelte immer wieder Worte vor sich her.. Dinge die Zack einst zu irgendjemanden gesagt hatte.... Dinge die er einmal gesagt hatte... Aber er konnte Beides nicht utnerscheiden....
"Wer... Bin ich...?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Genesis Rhapsodos
The prisoner
Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 21.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Mo Jun 13, 2011 10:11 am

Aus dem Blickwinkel nahm er die Veränderung Clouds wahr. Man konnte sehen wie langsam seine Welt in sich zerfiel... Genauso wie... Wie damals... Three friends go into battle... Erst bei Angeal, der nur auf die Ehre verpicht war... Er wollte nicht mehr Leben da Monster keinerlei Ehre und Träume besaßen, aber auch weil seine Mutter im Angesicht der Schande Selbstmord begann... Angeal hatte alles verloren. Familie, Freunde, Normalität, Identität. Aber er wusste auch, als er Genesis so sah erblickte, mit seinem Flügel, dass er genauso war. Sein Rivale, dessen Name ihn nicht mehr überkommen mag... Der schon damals irgendwie wusste, dass er anders war. Durch Zack angeknackst, durch die Wahrheit zerbrochen... "I knew, ever since i was a child. I was not like the others. I knew mine was a special existence. But this... this was not what I meant. Am I... A human being?""No such luck. You are a monster..." Seine Hand glitt zum Kopf. Alle waren sie Monster... Alle reagierten sie anders... Er selbst war gefasst gewesen und musste diese Kunde sacken lassen, aber die Welt war für ihn nicht mehr die selbe. Angeal, schockiert... Der letzte im Bunde... begann alle zu hassen. Wie konnte er... Wieso hatte er... Die Erinnerungsfetzen begannen vor seinem Auge zu verschmelzen. Genesis wurde bewusst, dass dies in den nächsten Tagen sicherlich oft kommen würde. Sein Kopf begann zu pochen... "Jenova Project G gave birth to Angeal and monsters like myself... Jenova Project S used the remains of countless failed experiments to create a perfect monster..." „What do you want of me?“ „Your traits cannot be copied unto others. Your genes can't be diffused. Therefore, your body can not degrade~. Share your cells with me.“ Seine Augen wirkten leer... Seine Hand befand sich noch immer in seichten Lichtschein... Sein Blick seitlich... Plötzlich fiel das Bustersword zu Boden und Cloud schien vollends die Kontrolle verloren zu haben. Die Augen begannen wieder an Klarheit zu gewinnen und Genesis drehte sich um, lief ein Stück zum Schwert und hob es behutsam am, ehe er es gegen einen Felsen lehnte. „Dieses Schwert repräsentiert meine Familien Ehre.“ In seinem Blick spiegelte sich keinerlei Regung wieder, als er dann zum Blondschopf sah der plötzlich laut aufschrie. Jeder musste selbst damit klar kommen, wenn die Realität in sich zusammen stürzte. Doch er wusste wie der Kleine sich nun fühlte... Er konnte ihm ansehen wie die Erinnerungen auf ihn einprasselten. Wie die Welt in sich zusammenbrach. Die Wahrheit schmerzte. Die Wahrheit brachte oft nur Zerstörung.
Doch dann schien in Genesis Augen der Blick sich drastisch zu ändern. Diese Augen... Die Augen mit denen Cloud ihn so ansah... Genauso wie er. Wieso dieser Blick? Er trug keine Schuld... Die Wahrheit hätte noch mehr Schäden gemacht, hätte er sie erst viel später erfahren. Wieso dieses beklemmende Gefühl? Schuld? Seufzend ging er in die Hocke vor Cloud und lauschte seiner Frage... Wer war er? Wer stellte sich nicht oft diese Frage... „Du bist Cloud Strife. Ein ehemaliger Infanterist von Shinra. Ein guter Freund von Zack Fair. Ihr Beide wurdet damals von Hojo als Versuchs Objekte verwendet und wart 4 Jahre in einem Mako Tank. Du hattest eine Makovergiftung erlitten... Mehr weiß ich aber auch nicht. Es ist 5 Jahre her das ich Zack sah. Zumindest glaube ich das.“, Genesis Stimme klang wie ausgewechselt. Er versuchte tatsächlich Cloud wieder auf die Beine zu helfen. Vielleicht weil er sich schuldig fühlte. Oder weil er einfach nicht wollte das noch Jemand seinen Verstand verlor... Zack war höchstwahrscheinlich Tod, außerdem hatte er sich doch vorgenommen die Welt im Sinne von seinen Alten Freunden zu schützen... Cloud trug ein Teil von Zack in sich, als auch von ihm... Die Augen ließen keinen Zweifel zu. LOVELESS war wiedergeboren. One is captured... One flies away... The one that is left becomes a hero... Langsam hob der Ex SOLDIER die Rechte Hand und zögerte... Sollte er... Angeal hätte es sicher so gemacht... Somit legte er seine Hand auf den Stachelkopf und wuschelte durch die Haare... G war nicht der Mensch zum aufmuntern, oder nett sein. Seine Arroganz ließ dies eigentlich niemals zu. Auch war Angeal immer derjenige der solche Dinge übernommen hatte... Er war für die Bösen Worte zuständig und Provokationen... Nach kurzer Zeit hörte er auf und richtete sich auf. „Du bist du selbst, Cloud. Weder bist du Zack, noch ein Monster, noch ein SOLDIER. Die Göttin gab dir diese Zweite Chance und Zack gab dir das Bustersword, also nutze es. Bedenke, dass du Träume im Herzen tragen musst und deine Ehre egal was komme beschützen musst.“, er streckte Cloud die Hand entgegen und wartete darauf ihm auf zu helfen... Es war merkwürdig, vielleicht hatte er durch Angeal gelernt so zu sein. Aber er war noch nicht mit Cloud zufrieden, denn wenn er sich wieder fing, dann würde ihm eine harte Prüfung blühen... Nicht jeder durfte das Bustersword tragen, nicht jeder war der Klinge würdig. Auch wenn Zack ihm diese anscheinend gab, so war Genesis noch nicht überzeugt das er es Wert war... "Wenn du alles nun davon wirfst, nur weil die Wahrheit die du gesehen hattest eine Lüge war, dann war alles umsonst.", endlich kehrte wieder diese gewisse Arroganz zurück in seine Stimme aber auch ein harscher Ton, der Cloud aufwecken sollte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud Strife
Avalanche
Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 14.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Fr Jul 01, 2011 6:00 am

Was für eine Göttin? Wer war dieser Mann überhaupt und was gab ihm das Recht alles was Cloud glaubt ein Frage zu stellen? Wieso verwirrten ihn seine eigenen Erinnerungen so sehr? Nichts passte zusammen, niemanden den er dort sah kannte er wirklich... Einzig und allein die Erinnerungsfetzen eines großen Reaktors schienen real... Ein Reaktor.. Ein Krieger.. Ein Mann... Der hier den Tod fand... Und kurz danach.. Eine Schießerei.
Mako' reactor outside Midgar usually means… nothing else out there, Cloud wusste nicht wie lange er brauchte um wieder klar im Kopf zu werden, aber das Schwächegefühl das ihn übermannte brachte Erkenntnis mit sich.. Er war kein Soldier, obwohl er eine solche Uniform trug. Er war nicht Zack, obgleich er dessen Waffe in Händen hielt und er war kein.. Er war kein Monster auch wenn er sich als eines fühlte.. Aber was war er denn dann? Er konnte sich nicht klar an seine eigene Identität erinnern, wer er wirklich war und wieso er lebte...
"Und wie erkenne ich Wahrheit von Lüge? Ich weiß doch nicht einmal.. Welche Erinnerungen mir gehören..", Clouds Stimme klang fast flehend, er war wirklich verzweifelt und wusste nicht mehr weiter.. Aber ob dieser Fremde ihm wirklich helfen konnte... Das bezweifelte er ebenso sehr wie seine Identität.

(Is der Klein >O< *schämz*)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Genesis Rhapsodos
The prisoner
Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 21.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   Mi Jul 13, 2011 8:43 am

Cloud wollte anscheinend nicht die Geste von Genesis annehmen, was ihn aber auch nicht weiter störte, somit zog er die Hand zurück und behielt aber den Blick auf den Jungen Mann, der noch immer nicht seine Gedanken ordnen konnte. In der Situation waren Beide sich sehr ähnlich, denn auch der Rotschopf vermochte nicht seine Erinnerungen zu ordnen, oder sich wieder zu Erinnern wie die Namen von Menschen in diesen waren. Zwei Namen... Zwei Namen kannte er immerhin schon wieder, Cloud Strife, der Junge vor ihm und Zack Fair. Zack, alles was der Rotschopf noch zu ordnen wusste war, dass dieser der Schüler seines Freundes war. Dennoch irgendwie traurig, dass er selbst nicht zu sagen vermochte wie dieser Freund hieß... Aber das Schicksal besaß immer einen merkwürdigen Weg um Anderen den rechten Weg zu weisen, somit würde er es durchstehen und abwarten, sicherlich würden sich die Schleier des Vergessens auflösen und die Erkenntnis zu ihm zurück kehren.
Aber dies war im Moment nicht von Belang, denn Cloud war noch immer am Boden zerstört, was Genesis dazu brachte sich gegen einen Felsen zu lehnen und die Arme vor der Brust zu verschränken, was dazu führte das er auf Cloud hinab sah... "Deine Erinnerungen werden sich nach und nach sicherlich lichten. Doch wenn du nicht aufsiehst und immer wieder alles in Frage stellst dann gelangst nur immer weiter in die Dunkelheit und die Ungewissheit. So wie ich dich jetzt sehe, Cloud Strife, bist du es nicht würdig das Bustersword dein zu nennen.", seine Stimmenlage hatte sich vollkommen gedreht, nun klang er voller Arroganz und ein leicht tadelnder Ton schwang diese mit sich. Er wollte ihn reizen, sehen was in ihn steckte... Doch wenn sein Gegenüber weiterhin so ein Weinendes Baby blieb, so stand die Entscheidung schon lange bei ihm fest. Das Bustersword sollte nicht bei solch einer Person bleiben...
"Das Schwert repräsentiert Ehre.", Genesis stieß sich mit diesen Worten von dem Felsen ab, ergriff das Bustersword, was er zuvor an die Wand gelehnt hatte und sah auf die Breite Fläche. "Bist du bereit diese Ehre zu schützen, egal ob es dein Leben, dein Verstand oder deine Seele kosten mag.", er drehte das Schwert so elegant in der Hand, so das er nun mit dem griff auf Cloud deutete, als Aufforderung es zu ergreifen... Welches Gewicht dieses Schwert besaß ließ er sich kaum anmerken, dennoch war er verwundert wie sein alter Freund es vermochte dieses so einfach zu schwingen. "Oder gehst du unter in deinen Erinnerungen? Es bleibt bei dir, doch wählst du den letzteren Weg so sorge ich persönlich dafür, dass du das Bustersword nie wieder ergreifen kannst.", in Genesis Augen spiegelte sich vollkommener Ernst wieder. Nur die Frage blieb wirklich offen, was er mit dieser Drohung meinte, das Bustersword entwenden oder sogar Cloud töten. Wobei das eine nicht Infrage käme, denn G war schon lange nicht mehr das Monster, dass über Leichen ging wie damals. Aber wenn man es genau betrachtete war er nie ein solches Ungetüm, sondern nur Jemand der Leben wollte… Mit Allen Mitteln. Dennoch ist dies eine starke Entscheidung wenn man die der Anderen Freunde hin zu zieht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Höhle unterhalb Midgars   

Nach oben Nach unten
 
Höhle unterhalb Midgars
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Final Fantasy - True Legacy :: Das RPG :: Midgar-
Gehe zu: