Final Fantasy - True Legacy


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Midgars Wüste

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cloud Strife
Avalanche
Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 14.05.11
avatar

BeitragThema: Midgars Wüste   So Mai 22, 2011 1:50 am

Eine gewaltige Wüste, Makoenergie hat den Boden vollkommen ausgedörrt, vereinzelt wachsen hier nur noch ein Paar Grasbüschel. Die meisten Tiere und Monster die hier herum streifen ernähren sich von einander oder Menschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud Strife
Avalanche
Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 14.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 06, 2011 8:10 am

Der Regen fiel in Strömen auf den sandigen Wüstenboden. Vermischte all den Dreck und Schmutz mit Wasser... Und Blut. Das Schlachtfeld, unzählige Infanteristen im Dienste Shinras lagen hier tot auf den Boden. Ihre Wunden stammten zweifellos von einem riesigen Schwert, meist hatte nur ein Treffer genügt um ihre Leben zu beenden... Wohingegen... Der einzige Körper auf der Erde, der nicht zu ihnen gehörte... Von so vielen Kugeln getroffen wurde, dass sie einen Bären zwei Mal hätten töten können... Und Zack lebte noch.... Ganz schwach aber sein Lebenslicht war noch da... Schleppent kroch der junge Cloud durch die Wüste... Die Makovergiftung setzte ihn so sehr zu, dass er kaum einen klaren Gedanken fassen konnte... All das Blut, die Toten und der kalte Regen.. Sie kümmerten ihn nicht, denn alles was er sah.. War sein Freund Zack... Nichts weiter.. Nicht das viele Blut um ihn herum... Er sah nur Zacks Blut.. Und er ließ sich vor ihm auf den Boden nieder.. Seine Hände zitterten.. Seine Stimme war brüchig... Und ihm standen Tränen in den Augen als er die vielen Einschusslöcher im Brustkorb seines Freundes sah....
"Z... Zack?", es war fast so.. Als würde seine Stimme den halbtoten Soldier noch einmal zum Leben erwecken, denn ruckartig atmete Zack auf.. Sog die kalte Luft in seine brennenden Lungen und sah Cloud trotz schwerster Verletzungen lächelnd an.....
"Für... Zwei....", begann der First Class Soldier mit brüchiger Stimme zu sprechen. Man merkte sofort dass er es nicht mehr schaffen würde.. Das viele Blut das unablässig aus seinen Wunden trat... Die glasigen Augen... Und doch... Lächelte Zack.. Er lächelte... Und dies stimmte Cloud wahrhaftig zuversichtlich das Zack es doch irgendwie schaffen würde.. Er Lächelte doch schließlich.... Und in seiner Naivität brannte sich dieser Gedanke tief ein.. Es war unmöglich das Jemand der lächelte im Sterben lag.. Undenkbar, konnte gar nicht sein und ware vollkommen unmöglich.. Selbst Er hatte nicht gelächelt als er starb... Und mit bebbender Stimme antwortete Cloud seinem Freund mit einer Frage...
"Für... Zwei.?", immer noch erschien ihm Zack so unverwüstlich, so unbesiegbar auch wenn er hier am Boden lag und der Regen immer weiter auf sie nieder ging.. War Zack alles was sich Cloud je erträumt hatte selbst zu erreichen... First Class Soldier. Ehrenhafter Kämpfer und voller Mut und Zuversicht.... Ein Mann den es im Leben nicht noch einmal geben würde.... Bewundernswert...
"Genau.... du musst...", sprach Zack weiter und Cloud widerholte seine Worte beinah 1 zu 1...
"Du musst...", plötzlich legte Zack vollkommen unerwartet seine Hand auf Clouds blonden Schopf
"Leben..." sprach Zack erleichtert ausatmend aus und presste Clouds Gesicht auf seinen Brustkorb... Sprachlos erstarrte Cloud.. hörte was sein bester Freund zu sagen hatte und wollte es doch nicht hören... Denn mit jedem Wort.. Wuchs die Erkenntnis... Dass dies nun seine letzten.. Seine Abschiedsworte sein würden....
"Du Bist... Mein lebendes Vermächtnis ...", kraftlos sank Zacks Hand zurück auf den schlammigen Boden.. Immer noch vollkommen starr verweilte Cloud kurz.. Bevor er seinen Oberkörper wieder erhob.. Zacks Blut klebte ihm in den Haaren und Gesicht... Und fassungslos blickte er auf ihn herab und sah zu wie Zack sein übermächtiges Schwert anhob und zu ihm sprach...
"Meine Ehre... Meine Träume...", mit seiner letzten Kraft hob er sein Schwert hoch und bot es Cloud an... Nein er vermachte es ihm gerade zu und mit seinen weitetren Worten wurde dies auch klar...
"Sie gehören nun dir.", mit zittrigen Händen griff Cloud nach dem Griff des Schwertes und als Zack diesen los ließ musste der blonde Junge aufpassen die schwere Waffe nicht sofort wieder fallen zu lassen... Verwirrt und sprachlos blickte er auf die Waffe.. Dann wurde sie ihn von Zack an seinen Körper gesschoben und er sah wieder zu ihm runter...
"... Ich.. Bin dein lebendes... Vermächtnis..." und während Cloud zusah wie sich die Augen seines Freundes wohl zum letzten Mal schlossen.... Wuchs die Fassungslosigkeit in ihm immer weiter an... Er hatte doch.. Gelächelt.. Menschen starben nicht wenn sie so lächelten... Sie standen wieder auf... Als wäre nichts gewesen, sie gesundeten, sie überlebten und sie gingen weiter, aber die starben doch nicht! NEIN DAS TATEN MENSCHEN NICHT! NICHT MIT EINEM LÄCHELN IM GESICHT UND ZACK SCHON GAR NICHT!
Doch er tat es.. Und als es Cloud dann wirklich klar wurde... Konnte er nichts anderes tun... Als seinem Schmerz und all seine Verzweiflung.. Heraus zu schreien...



"UAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!!!"
Stunden lang.. Weinte und schrie Cloud seinen Schmerz heraus... Bis ihm plötzlich.. Zacks Worte wieder in den Sinn kamen, die er ihm vor langer Zeit in der Sprache der Westländer erzählt hatte..
"Embrace your Dreams.. .if you want to be a hero, you need to have dreams", er brauchte darauf nicht mehr lange um die Kraft zu finden weiter zu gehen.. und mit einem letzten Abschiedsgruß.. Und dem Versprechen es nie zu vergessen... Verließ er seinen besten Freund... Mit seinen Träumen im Herzen... Wanderte er durch Midgars Wüste.. zog das schwere Schwert mit sich mit.... Er würde es nicht vergessen... Und als ein warmer Luftzug sein Gesicht streifte war ihm so.. Als würde Zack ihm ein letztes Mal ansprechen...
"Hey, Would you say.. I became a hero?", entschlossen.. Nickte Cloud auch wenn er es sich wohl nur eingebildet hatte... Er kannte nicht alle Worte in dieser Sprache.. Aber er glaubte zu wissen, was er sich da eben zusammen gereimt hatte.....

TBC: ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   So Jun 12, 2011 7:20 am

Heiss brannte die Sonne an diesem Tag auf den Trockenen Wüstenboden außerhalb der Stadt Midgar nieder. So manch einer hätte diese Landschaft wohl als Hölle beschrieben und dennoch gab es Leben an diesem Ort, wilde Raubtiere und Monster hatte hier die Vorherrschaft, da es nicht genug Pflanzen oder sonstige Nahrung gab frassen sich die Jäger hier gegenseitig, die Starken die Schwachen. Und natürlich wachte Squall genau an so einem Ort auf...
er blinzelte in die blendende Sonne und rappelte sich auf. Sein Blick wanderte rasch den Horizont entlang und das runzelnt auf seiner Stirn wurde immer ausgeprägter. Wo war er?
"Was zum Teufel.....?" fluchte er und betrachtete die karge Landschaft in der er sich befand. "Wo bin ich hier?...Dollet ist das aber nicht mehr"
verwirrt raufte er sich die Haare, wo war er hier nur gelandet und viel wichtiger, wie war er überhaupt hierher gekommen? Das letzte an was er sich erinnern konnte war das er durch die Innenstadt von Dollent rannte welches von Galbadia besetzt war. Die Erinnerung war verschwommen doch wenn er sich nicht irrte wurde er von einer gewaltigen Metallspinne verfolgt. Er konnte Xell sehen der im Eingang des Schiffs stand das Sie wegbringen sollte aber dann, ...Schwärze. Er befand sich in einer kargen Wüstenlandschaft, vielleicht die weiten Ebenen des Westlichen Kontinents, in jenen es sogar eine riesige Wüste gab, doch immer noch blieb die Frage wie er von Dollet hierher gekommen war. Und was wenn er gar nicht in Galbadia war dachte er düster. Wenn man betrachtete das er vor einer Kampfspinne davonlief...vielleicht war er tot, war er dann jetzt in der Hölle oder im Himmel?
Doch Squall schüttelte den Kopf, das war Unsinn, er war nicht tot immerhin atmete er noch und er spüte die Wärme des Sonne, außerdem hatte er Durst. Erneut blickte er über die weite landschaft zum Horizont und diesmal konnte er in weiter Ferne sicherlich noch viele Kilometer entfernt etwas erkennen. Durch die wabernde Hitze konnte er einen Dunklen Punkt ausmachen, eine Stadt oder Fabrik vielleicht und so setzte sich Squall langsam in Bewegung und schritt in Richtung des fernen Gebildes...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   So Jun 12, 2011 8:43 am

Ein Abbild von bunten Explosionen, Allerlei Farben färbten den Himmel in einen wirren Farbenmix. Leute staunten, Paare umarmten sich, Kinder tollten herum, viele begann sich etwas zu wünschen. Es war einer dieser Tage, die den Frieden erahnen ließen. Einer dieser Tage, die der jungen Frau gut taten, die sie vergessen ließen, was vor einigen Jahren geschehen war. Schlimme, grausame Dinge... Ein Wunder das sie, sie verarbeiten konnte... Wobei, nein so etwas konnte man niemals verarbeiten. "Claire? Claire! Hör mir doch mal zu!", riss eine Stimme sie aus den Gedanken. Sie hob den Blick und sah auf ihre Kleine Schwester, das einzige was ihr noch geblieben war. "Hast du dir schon etwas gewünscht?" "Ja, und du?" Claire schüttelte mit dem Kopf und legte die Hand auf Serah's Schulter. "Nein, ich bin zurzeit glücklich..." Plötzlich ertönten schreie, Schüsse zerrissen die idyllischen Geräusche und Menschen rannten panisch davon. Soldaten mit Helmen und Uniformen begannen durch die Menge zu rennen, mehrere Personen folgten ihnen, mit Schwertern und Gürteln auf dem das Shin-Ra Emblem deutlich zu sehen war... SOLDIER... Claire packte Serah und rannte mit ihr so schnell sie konnte, Schüsse flogen über ihren Köpfen hinweg, schreie ertönten hinter ihnen... "Light..." Ihre kleine Schwester stolperte, Claire stellte sich sofort schützend vor ihr, mit gezückter Klinge... "Lightning..."
Plötzlich riss sie ihre Augen auf und vor ihr saß ein Mann in einem Schwarzen Anzug, der sie skeptisch ansah. Es war alles nur ein Traum... "Endlich sind sie wach. Wir sind gleich wieder in Midgar.", erwiderte der Turk und lehnte sich zurück, den Blick abgewandt. Lightning selbst sah aus dem Fenster des Helikopters und wusste nun wieder wo sie war... Wer sie war. Claire Farron, diese gab es schon lange nicht mehr... Nein, sie war Lightning, SOLDIER First Class von Shin-Ra, dies schon seid gut 6 Monaten. Sie mochte es nicht im Dienste der Leute zu sein, die ihr Leben zerstört hatten... Doch sie hatte keine Wahl, sie hatten vielleicht ihre Schwester irgendwo... Aber Lightning wusste auch, sie war nicht mehr ganz menschlich... Es war ihre Buße die sie zu leisten hatte, wenn sie vielleicht noch irgendwann ein normales Leben wieder führen wollte... Vielleicht sogar mit Serah. Seufzend streckte sich die Junge Frau und sah auf einen kleinen Schwarzen Punkt in der Wüste... Ein Monster? Nein, dafür schien es zu schmal und wirkte wirklich wie ein Mensch... Der Rosa haarigen viel ein, dass sie damals doch eine merkwürdige Mission hatte vor einem Halbem Jahr... Personen, die in der Wüste Midgars flüchteten, aufspüren und wenn Gefahr bestand unschädlich machen... Sie lehnte sich nach vorne und sah genau auf diesen Punkt, dem sie sich näherten... Es war wirklich eine Person! Sofort sprang sie auf und riß die Türe des Helikopters auf, während der Pilot von vorne irgendetwas schrie: "Ey, ganz ruhig! Man kann wenigstens vorher mal was sagen wenn man Frischluft haben will!", aber Lightning ging nicht weiter darauf ein und erwiderte schon was zum Turk auf dem Sitz... "Ich gehe mir das dort ansehen... Sagt dem Direktor ich komme dann sofort nach!" Schon sprang sie aus dem Helikopter ohne irgendetwas mit sich zu nehmen... Solch ein Sprung von dieser Höhe ungefedert, brachte den sofortigen Tod! Aber sie tat nichts weiter, als einen Salto zu machen und sich noch voll in den Wind zu legen, während sie auf den Punkt zu flog... Immer Größer wurde er, bis sie dann noch eine Art Sandpudding vernahm, der sich hinter ihm langsam bildete. Der Boden kam langsam näher, aber alles was die Soldatin tat, war auf das Monster zu halten, kurz vor dem Boden ertönte ein schnippen und sie wurde von einem leichten Blauem Schimmer umschlungen. Mit einer Hand zog sie ihr Gunblade aus ihrer Schwerttasche, machte einen Salto und hieb mit einem einzelnen Schlag das Ding nieder... Mit einer Hand am Boden landete sie und hob den Kopf an um zu sehen, wie der Pudding zerlief und sich in Sand auflöste... Langsam erhob sich Lightning und richtete die Klinge auf den Braunhaarigen Fremden, den sie somit anscheinend die Haut gerettet hatte... "Wieso rennt so Jemand wie du, in der Wüste herum?", ihre Stimme klang harsch und alles andere als freundlich, obwohl sie sowieso nicht freundlich herüber kam... Man begrüßte ja jeden indem man ihn mit einem Gunblade bedroht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   So Jun 12, 2011 10:30 am

"Wo bin ich hier nur gelandet....?"
Squall war bereits eine gute Stunde duch die Wüste gestapft als er ein fernes Brummen vernahm, er sah sich kurz um konnte jedoch die Quelle des Geräusches nicht ausmachen und zuckte nur kurz mit den Schultern und setzte seinen Weg fort. Doch das Brummen wurde immer lauter und dazu geselte sich ein seltsamer anderer Ton, er wollte sich gerade umdrehen als er ein lautes Platschen vernahm, das Geräusch einer Klinge die durch etwas weiches schnitt und einen Aufprall. Erschrocken wandte er sich um und starrte auf die scharfe Spitze einer Klinge, einer Gunblade, jedoch ein anderes, wohl moderneres Modell seines "Revolvers".
Sein Blick wanderte die Klinge entlang zur Trägerin, was ihn schon sehr verwunderte, eine Gunblade war schon eine sehr ungewöhnliche Waffe, gerade für einen Galbadianer, doch wenn es sich dann auch noch um eine Frau handelte machte dies alles noch merkwürdiger.
Noch merkwürdiger war die Frau selber, Sie trug keine Uniform sondern war in Zivil gekleidet und hatte blassrosa Haare, Rosa Haare? Sie hatte sie wohl gefärbt. Squall runzelte die Stirn als die Frau ihn in einem harschen Ton fragte was er in der Wüste mache, diese Frau bedeutete Probleme dachte er sich und antwortete nur knapp "Ich habe mich wohl verirrt..." er dachte kurz nach, ob es klug war sich mit dieser Frau länger zu unterhalten? Immerhin bedrohte Sie ihn mit ihrer Waffe und gehörte wohl dem Feind an.
"...gehörst du zu Galbadia oder zu den Dolletischen Truppen?"
Er hatte zwar keine Zeit für einen Kampf doch vielleicht fand er ja heraus wo er hier eigentlich gelandet war, er trat zwei Schritte von der Frau weg und seine Hand wanderte zum Griff seiner eigenen Gunblade. "...Wer bist du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   So Jun 12, 2011 11:09 am

Ohne jegliches Zögern stand Lightning noch immer mit gezückter Klinge da und machte keinerlei Anstalten, diese irgendwie zu entfernen. Sie wusste nicht wer sich vor ihr befand, noch ob er Freund oder Feind war... Wobei bei Shin-Ra eigentlich alles als Feind galt, was auch nur im geringen Maße irgendwie dem Ruf schädigen könnte. Vielleicht war das einer von Avalanche, eines stand fest, den Kleidnungstil konnte sie nicht zu ordnen. Wenn er nicht reden wollte, dann würde die Soldatin ihn sicher dazu zwingen, aber dann endlich bekam sie eine Antwort...
Was sollte das heißen?! Verlaufen? Lightning fühlte sich ein wenig veräppelt und machte einen Schritt auf den Unbekannten zu, somit näherte sich auch ihre Klinge... Mit ihr war wirklich nicht zu spaßen, aber nicht das dies noch nicht genug war, begann er noch mehr Stuss zu reden... Ihr Blick verfinsterte sich und man konnte ihr wirklich ansehen wie "angepisst" sie doch war... Was soll der Kram?! Ein Verrückter? Hat er zu viel in Mako gebadet?! Noch nie ist ihr so etwas unter die Augen gekommen, wobei es schon vielerlei Idioten in den Reihen der SOLDIER Abteilung gab... Die meisten hielten es aber keine Minuten mit Lightning aus, oder sie nicht mit ihnen man konnte es sehen wie man wollte. Meistens endete es damit, das sie mit diversen Blessuren wieder von einer Mission kamen und dann nie wieder mit dem First in Kontakt kommen wollten. Sie besaß den Ruf, skrupellos zu sein, zu Schwachen und sich dieser sogar zu entledigen... Dennoch musste sie ausgerechnet an diesem Tag später einen Rekruten für sich auswählen... Wie sie sich freute darauf, Jemanden auszubilden der nichts konnte und am besten wäre das noch Jemand der eine verdammt große Klappe besaß. Aber Lightning betete dafür das nicht dieser Fall sein würde... Das wäre das schlimmste für sie.
Doch sie bemerkte ihre Gedanken schweiften ab, somit wandte sie sich wieder dem Fremden zu und verfestigte noch einmal ihrem Griff um die Klinge. Ihre Blick glitt zur Waffe des Fremden und sie schüttelte mit dem Kopf. "Das würde ich an deiner Stelle nicht tun. Ehe du sie gezogen hättest, wärst du überwältigt am Boden...", ihre Klinge berührte fast schon die Kehle ihres Gegenübers und ihre Augen fixierten die seine... Braun, also konnte es keine Mako Vergiftung sein... Schweigen trat ein,es schien als wollte Lightning auf keinerlei Fragen des Fremden Antworten, noch das sie ihre Klinge abwenden wollte... "So etwas wie Galbadia oder Dolletischen Truppen gibt es hier nicht, ich weiss zwar nicht was du bekommen hast, aber anscheinend war es eine Überdosis davon, so viel Stuss wie du redest.", erwiderte sie extrem skeptisch, dann doch endlich. "Ich bin Lightning, SOLDIER First Class, Elite der Shin-Ra Einheiten und du bist hier in der Nähe von Midgar... Bist du aus einem Labor geflohen?", fügte sie hin zu und schärfte ihren Blick noch ein mal... Ehe, sie einen Schritt zurück ging, somit war wieder etwas Luft zwischen Klinge und Gegner...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 13, 2011 1:40 am

Die Fremde bedeutete gewiss Probleme und diese hasste Squall und es schien ihm als würde er gerade in immer mehr Probleme rutschen. Immer noch hielt die seltsame Fraue ihre Waffe auf Squall gerichtet auch wenn Sie bereits einen Schritt zurück getreten war, Sie war sehr selbstsicher was ihre Fähigkeiten anging, entweder war Sie gut oder einfach nur überheblich. Doch all dies beunruhigte Squall nicht so sehr wie ihre Worte "So etwas wie Galbadia oder Dolletischen Truppen gibt es hier nicht,..." hatte Sie gesagt...war dies ein Trick um ihn zum reden zu bekommen, was war hier nur los? Shin-Ra, Midgar davon hatte er noch nie etwas gehört doch irgendwie bezweifelte er das er noch auf dem Westlichen Kontinent war doch wo war er dann? Er bemerkte aus dem Augenwinkel die Geduld der Frau names Lightning schwinden und antwortete ihr "...Ich bin aus keinem Labor entflohen,....obwohl ich immer noch nicht weiss wie ich hierher gekommen bin , du sagtest diese Stadt da vorne heisst Midgar?" immer noch grübelte Squall über seine Lage nach. Irgendetwas war hier schief gelaufen, er befand sich in einer Welt die ihm völlig fremd war, in der Ausbildung wurde den SEEDs beigebracht in dem Fall das Sie hinter den feindlichen Linen gefangen sind den nächsten sicheren Ort aufzusuchen und Informationen zu sammeln und falls möglich den Garden zu kontaktieren."....was ist Shin-Ra? seid ihr ebenfalls Söldner?" Er musste in diese Stadt und herausfinden wo er war und wie er hierher gekommen war und noch viel wichtiger wie er wieder zurück kam. Doch diese Fremde würde ihn jetzt wohl nicht so einfach in Ruhe lassen, er hasste Probleme, besonders solche die länger dauern würden.
Squall seufzte und blickte dann wieder Lightning direkt in die Augen diese hatte etwas seltsames, schon fast beängstigendes an sich. In jedem Fall musste er dies nun langsam klären, er ging noch einen Schritt von Lightning weg und zog seine Gunblade und richtete sie nun auf Lighning sodass sich die Spitzen der Beiden Waffen berührten.
"Lass mich einfach in Ruhe und geh deinen eigenen Problemen nach!"


(OOC: Squall hat Blaugraue Augen *hust* xD)(Bin ab 17:00 Uhr wieder da^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 13, 2011 8:02 am

[ Dx Sorry auf dem Ava sehen sie so Braun aus xD]

Ein zischen verließ Lightnings Lippen. Sie hatte keinerlei Lust mehr sich mit einem solchen Verrückte auseinander zu setzen, denn dieser schien wirklich nicht mehr alle beisammen zu haben. Seine Aussagen brachte sie noch mehr in Rage, so das sich ihre Hand nahe zu am Griff verkrampfte. Natürlich war das Midgar, das hatte sie doch bereits abwegig erwähnt.. Dann auch noch mit der Aussage, er wüsste nicht wie er hier her gekommen war. Vielleicht doch Mako Vergiftung und die Augen würden sich erst später verändern. Egal was es war, er war eindeutig neben der Spur oder vollkommen bekloppt. "Shinra Electric Power Company. Die Firma, die uns allen den Strom liefert... Natürlich bin ich ein Soldat, ich bin ein Mitglied der SOLDIER Abteilung... Aber ich hab langsam keine Lust mehr auf deine Spielchen. Entweder du hast wirklich eine Überdosis von etwas, oder du bist einfach verrückt. Egal, ich werde dich mit nach Midgar nehmen und Shin-Ra in Gewahrsam geben!", ihre Klinge brachte sie nun in eine leichte Schräglage, als dann aber auch noch der Fremde sie anmahnte, war es aus... "Ich werde ein verdächtiges Subjekt nicht in Ruhe lassen!", zischte sie und schlug gekonnt sein Gunblade zur Seite, schon folgte ein Salto Rückwärts, im Flug begann sich ihr Gunblade zusammen zu schieben und besaß nun die Form einer Schusswaffe. 4 Schüsse fielen, ehe sie endlich wieder auf ihren Beinen landete und aus dem Lauf Qualm austrat, aber die Schüsse waren nicht auf ihr Gegenüber gerichtet gewesen... Hinter ihm fielen plötzlich weitere Pudding artige Wesen in sich zusammen, als man schon von Weiten Geräusche hören konnte von schweren Pranken... "Prima...", murmelte Lightning als sie ihren Blick nach links richtete und man mehrere, durch die Hitze verschwommenen Umrisse sehen konnte... 7 kleinere während ein richtig Großer sich immer weiter näherte. "Ich hoffe du kannst mit dem Gunblade auch umgehen... Denn du wirst es nun bitter nötig haben", ihre Klinge selbst schob sich wieder auseinander, so das es nun wieder ein Schwert war, ehe sie in eine Kampfposition glitt... Nach wenigen Momenten griffen auch schon die Monster an die sich genähert hatten... Wolfs artige Wesen, die mit Pranken und Zähnen einen Menschen zerfleischen konnten... Aber nicht nur das, ein riesiges Wesen näherte sich weiter, zum Glück war es nicht ganz so schnell wie diese Wolfsmonster.
Ohne zu zögern rannte Lightning auf eines der Monster zu, was sich sofort zu einem Sprung aufmachte. Doch sie sprang ebenfalls, drehte sich seitlich, trat dem Wesen ins Gesicht machte erneut einen Salto und verpasste ihm mehrere Schüsse, die Folge war das es leblos zu Boden fiel... Ein Anderes sprang von hinten auf sie zu, sofort wirbelte Light herum, duckte sich, so das es über sie sprang und hob die Klinge um den Torso auf zu schneiden... 2 Weniger blieben noch 5...
Bei Monster hatte sie keinerlei Skrupel diese zu töten, schließlich war es stetig ein gefressen oder gefressen werden, wenn sie hier nicht ihr Ende fanden dann im Magen eines anderen Tieres. So war nun mal die Welt, wären es aber Personen gewesen wäre Lightning wohl anders heran gegangen. Solange diese nicht sie an ihren Zielen hinderten war sie ja auch ganz friedlich. Obwohl bei ihr friedlich eine andere Art an sich besaß. Zum Glück besaß sie schon lange vor der SOLDIER Zeit genügen Fähigkeiten, sonst hätte sie wohl nicht so lange in Wutai überleben können. Das was sie hier vollzog war zur Zeit nur ein kleines Tänzchen, nicht mehr und nicht weniger. Um den Fremden kümmerte sie sich gar kein Stück, wenn er nicht kämpfen konnte fand er hier eben sein Ende, er war ja in der Lage ein Gunblade zu halte, wenn er es nicht führen konnte, hatte er nun mal Pech.Wäre er nun völlig hilflos so würde sie aber auch ganz anders reagieren, denn ihr Beschützer Instinkt gilt für alle möglichen Menschen...

[Monsterchen Klick Das vordere das hintere schick ich nach xD]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 13, 2011 8:44 am

Shinra Electric Power Company? von einer solchen Firma hatte er noch nie gehört, Sie versorgte alle mit Strom? also gehörte die seltsame Frau wohl doch zu Galbadia obwohl Sie es abstritt und Squall kam ihre verwunderung doch sehr echt vor. Wo war er hier nur gelandet fragte er sich ein weiteres mal an diesem Tage und wurde dann plötzlich aus seinen Gedanken gerissen als die Frau seine Klinge beiseiteschlug er machte sich darauf gefasst einen Angriff zu parrieren doch die Rauf sprang zurück und feuerte auf ihn,.. oder ehr an ihm vorbei und erledigte so einige Monster hinter ihm. Wieso hatte Sie ihn erneut gerettet wenn Sie doch zum Feind gehörte? Doch immerhin konnte Sie nicht wissen wer er war und vielleicht dachte Sie ja er wäre ein Zivilist oder dergleichen der in der Wste dem Wahnsinn anheimgefallen war.
eine seltsame Frau dachte er sich wärend er beobachte wie Sie sich auf weitere Kreaturen stürzte die Sie inzwischen umkreist hatten. Sie war Stark und Schnell, fast schon zu Stark für ihre Statur, irgendetwas stimmte nicht mit ihr und ein Schauer lief ihm den Nacken entlang. Er wandte sich um und sprang gerade noch rechtzeitig nach hinten um einem Angriff eines der Wesen auszuweichen. "Hier komme ich wohl nicht so einfach heraus..." murmelte er und lies die Gunblade wirbeln als der Wolf auf ihn zusprang, er machte einen Ausfallschritt und hieb seine Klinge in den Rücken des Wolfs und drückte ab.
Die Klinge entzündete sich und die Löwenverzierung glühte, dann riss er die Waffe aus dem Untier dessen Fell bereits rauchte und die Wunde war Schwarz und verbannt, der Wolf heulte markerschütternd auf und wandte sich um das Maul weit geöffnet um Squall seine Messerscharfen Zähne in die Schulter zu schlagen. Squall sprang erneut beiseite und rammte dem Wolf seine Klinge in das Maul, der wolf brach zusammen und Squall lies seinen Blick kurz zu der Frau wandern die bereits 2 der Bestien erschlagen hatte.
Ein weiterer Wolf sprang auf ihn zu er duckte sich und wirbelte herum um sich ihm zu stellen. Solche Wesen gab es eigentlich nicht in der Wüste von Galbadia...
Er ging zum Angriff über und stürmte auf die Kreatur zu, die Klinge kratze über den trockenen Boden und mit einem Schnellen Aufwärtshieb trennte er die erhobenen Klaue des Untiers ab. Der Wolf setzte zu einem Vergeltungsschlag an doch Squall drückte erneut den Abzug ein Knacken ertönte und die Klinge entflammte erneut und er schlug mehrmals nach dem Wolf, Funken flogen dem Tier in die Augen und dies reichte aus um Squall den Vorteil zu verschaffen und den Wolf aufzuschlitzen. "Warum passiert das ausgerechnet mir?..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 13, 2011 11:15 am

Zum Glück konnte der Fremde wenigstens mit dem Gunblade umgehen was er trug, sonst hätte ihn wahrscheinlich Lightning persönlich aus dem Weg geräumt, wäre er noch im Weg gestanden. Doch es blieb keinerlei Zeit zum ausruhen... Denn kaum war der Zweite niedergestreckt sprintete auch schon ein neues Monster los und hob die Pranke... Aber Light wich aus, hob die Klinge und riss ein Loch in die Seite... Es war erstaunlich, denn alles machte sie mit Leichtigkeit als wäre nichts dahinter... Als wäre es normal für eine Junge Frau in der Wüste Monster ab zu schlachten und eine Waffe zu tragen. Grotesk. Für einigen Jahren hätte sich Niemand träumen können, das eine Frau es in die Reihen von SOLDIER kommen könnte und dann auch noch ein First Class. Wenn sie so überlegte vor 5 Jahren war sie noch in Wutai gewesen, bei ihrer Schwester... Jung und Naiv... Aber noch immer menschlich und nun? Sie war eine Marionette geworden, die tanzte wenn man es verlangte, die funktionierte wenn man einen Befehl ertönte und die tötete wenn die Situation es vorgab. So etwas wollte Lightning niemals werden und doch ist sie es nun.
Ohne jegliche Scheu in den Augen machte sie eine Rolle zur Seite und brachte mit 2 Schüssen einen weiteren zu Fall... Voller Eifer bemerkte sie nicht das sich bereits das letzte Monster an geschlichen hatte... Es war so Doppelt so groß die Lightning, eine Pranke hätte locker ihren Körper zerdrücken können... Direkt hinter ihr ertönte ein grollen... Endlich zeigte sie eine Emotion, sie war geschockt als sie sich umdrehte und das Wesen erblickte... "Ein Behemoth... Dann auch noch so groß... Heute ist nicht mein Tag.", sprach sie während die restlichen Wölfe panisch das Weite suchten... Sie wussten was für eine Kraft hinter diesem Monster steckte. Light war dies auch bewusst und sie hob schützend die Klinge vor ihrem Körper, während sie begann Abstand zwischen dem Wesen und sich zu bringen... Heute hatte sie schon viele Kämpfe geführt... Schließlich kam sie gerade erst wieder von einer Mission... Man konnte es der jungen Frau zwar nicht ansehen, aber sie war geschwächt. Lange dürfte sich der Kampf nicht hinziehen...
Behemoth brüllte erneut auf und holte mit der riesigen Pranke aus, sofort sprang sie leichtfüßig zur Seite und rannte an ihm vorbei. Hinten angekommen sprang sie auf das Ungetüm, führte mehrere schnelle Streiche aus und ritzte den Rücken an vielen Stellen ein. Das Tier brüllte auf, aber Light konnte es nicht abschütteln, somit benutzte sie seinen Kopf dreist als eine Art Sprungbrett. Machte erneut einen Salto und begann mehrere Kugeln auf ihn zu feuern... Doch dann holte es mit einer ungeahnten Geschwindigkeit mit der Pranke aus... Mit voller Wucht, riss es Lightning zu Boden, ein unterdrückter Schrei kam aus ihr, in Form eines zischen und gerade als Behemoth sie mit dieser Pranke zertrümmern wollte konnte sie sich zur Seite rollen und aufrichten... Taumelnd, konnte die First Class Fuß fassen, ein Kratzer von einer der Krallen zog sich über ihren Rücken, Blut trat heraus und begann ihre Sachen langsam in diesem Rot zu färben... Dennoch ließ sie sich nichts anmerken... Ihr Körper bebte noch von der Wucht des Aufpralls, auch wenn Sand etwas weicher war als Stein, so tat es doch ganz schön immens weh...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 13, 2011 11:53 am

Squall war immer noch im Kampf mit einem 3. Wolf, in Gedanken überschlug er schnell das er noch 4 Kugeln im Magazin hatte und er musste dennoch sparsam sein immerhin würde er wohl nicht einfach so zum nachladen kommen. Doch plötzlich drehte das Untier um und floh, Squall schaute ihm verdutzt hinterher bis er ein gewaltiges Brüllen hörte. Das was da brüllte musste Groß sein, sehr Groß und langsam drehte er sich um und blicke auf ein riesiges Wesen, ungefähr 4 bis 5 Meter hoch mit großen Pranken
"...Jetzt kann es wenigstens nicht mehr schlimmer kommen" murmelte er in einem Anflug von Galgenhumor. Dann beobachte er wie die Frau mit den Rosa Haaren zum Angriff überging und auf den Rücken des Ungetüms sprang um auf es einzuschlagen.
Sie war entweder Mutig oder Verrückt oder Beides. In diesem Moment fragte sich Squall ernsthaft ob es so etwas wie Schicksal gab. Erst wachte er in einer Wüste fernab des einsatzortes auf traf eine Frau die ihn für verrückt hielt und mit einer Waffe bedrohte, dann wurde er auch noch von riesigen Wölfen angegriffen und jetzt auch noch ein Monster
wie dieses...entweder hatte er Heute mehr Pech als je zuvor oder das Schicksal war ihm nicht wohlgesonnen. "...Ich bestimme mein Schicksal..." er ging auf das Wesen zu in diesem Moment sprang die Frau von dem Rücken der Kreatur herunter und feuerte auf es als Sie plötzlich mit gewaltiger wucht von einer Pranke erfasst wurde und zu Boden ging, dem darauffolgenden Schlag konnte Sie gerade noch so ausweichen.
Diese Frau war wirklich erstaunlich, selbst so manchen SEED hätte ein solcher Schwinger alle Rippen gebrochen doch Sie schien nur leicht angeschlagen. Squall trat neben Sie...
"...Es scheint so als ob das nicht so einfach werden wird." sagte er und blickte ihr in die Augen wärend er das Magazin seiner Gunblade nachlud, für diesen Kampf würde er wohl alle brauchen. "...kannst du noch kämpfen?" fragte er Sie und machte sich ohne eine Antwort abzuwarten bereit sich dem nahenden Behemot entgegenzustellen notfalls halt alleine, das war ihm eh lieber alleine zu kämpfen so musste er nicht auf andere aufpassen und niemand wurde verletzt. Egal dachte Er sich und stürmte voran auf das ungetüm zu das nach ihm ausholte, er rollte sich zur Seite und Stach dem Wesen die Gunblade ins Bein und wollte gerade den Abzug betätigen wurde jedoch von der schnellen reaktion der Kreatur gestört und musste rasch ausweichen um damit ihm nicht sein Schädel zertrümmert wurde. er umkreiste den Behemoth und versuchte noch einen Schlag anzubringen doch er hielt ihn mit wilden Schwingern auf Distanz und traf schließlich, Squall konnte den Schlag zwar mit der Klinge abblocken doch er wurde dennoch ein gutes Stück neben Lightning in den Sand geschleudert und die Klinge summte vom Aufprall. "Was ist das für ein Ding?!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vincent Valentine

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 15.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Sa Jun 18, 2011 8:05 am

[b]First Post[/]

Das laute Knallen eines Schusses ertönte und wurde vom schmerzerfüllten Brüllen des Behemoths begleitet. Blut lief aus der leeren Augenhöhle des linken Auges der monströsen Bestie. Sie wankte kurz, doch auch wenn der Schuß sehr präzise ausgeführt wurden war und jede andere Kreatur so augenblicklich zu Fall gebracht hätte reichte es nicht aus um diese mächtige Bestie zu töten. Wütend und verwirrt blickte sich der Behemoth mit seinem intakten Auge nach der Quelle des Knalls und des damit verbundenden Schmerzes. Es bemerkte kurz das Flattern eines dunkelroten Umhangs als erneut ein lauter Knall ertönte, doch diesmal konnte die Kreatur grade noch den Kopf wegdrehen und die Kugel prallte mit einem lauten Krachen von den dicken Schädelknochen des Behemoth ab.

Eigentlich hatte Vincent gehofft die Bestie mit einem Schuß niederzustrecken, oder sie zumindest zur Flucht zu bewegen, doch er spürte ganz deutlich das er es nur wütend gemacht hatte. Tief in seinem Inneren bereute er dass er die Schreie der Bestie bemerkt hatte und ihrem zukünftigen Abendessen zur hilfe gekommen war. Er hätte besser sofort wieder in die Slums zurückkehren sollen wie er ursprünglich geplant hatte, doch für Reue war es jetzt zu spät.
Wieder und wieder ließ er seinen Cerberus aufschreien und feuerte salve um Salve der dicken Patronen auf den Kopf des Untiers welches sich mitlerweile aufgerichtet hatte und mit seinen Vorderpranken versuchte ihr Gesicht zu schützen. Auch wenn es langsam aber sicher einige Schritte zurück wich wußte Vincent dass er es so nicht besiegen konnte, er mußte die Strategie wechseln. Mit seiner letzten Kugel schleuderte er der Kreatur einen großen Feuerball entgegen welcher mit einem gewaltigen Knall auf dessen Schädel explodierte. Rauch und von der Explosion aufgewirbelter Sand behinderten die Sicht und noch bevor sich Vincent fragen konnte ob er sein Ziel vernichtet hatte bekam er eine schmerzhafte Antwort. Die gewaltige Pranke des Behemoth erfasste ihn und schleuderte ihn mit voller Wucht wie eine Puppe gegen einen auf dem Boden ragenden Felsen. Man konnte deutlich das Knacken eines Knochens hören als Vincent sich langsam und stöhnend wieder aufrichtete.
"Verdammtes Biest. Scheint als lässt du mir keine andere Wahl."
Vincents Blutrote Augen schienen kurz aufzuglühen bevor auf einmal einige Flammen aus seinem Körper schossen und ihn komplett einhüllten. Als die Flammen sich wieder legten War Vincent verschwunden und an seiner Stelle stand eine große wolfähnliche Bestie.
Der Behemoth war sichtlich verwirrt von der Veränderung die in seinerm Angreifer vor sich ging, doch er sah in ihm immer noch einen Feind der in sein Revier eingedrungen war. Mit einem lauten Brüllen stürmte die Kreatur auf den verwandelten Vincent zu mit der Absicht ihn einfach zu überrennen. Doch anstatt auszuweichen brachte sich Vincent in Stellung und fing den ungleich schwereren Leib des Behemoth mit seinen eigenen Pranken ab. Sie rutschten noch einige Meter über den Sand bis sie endlich zum stehen kamen. Der Behemoth versuchte zwar weiterhin sich gegen seinen Gegner zu stemmen, doch er schaffte es einfach nicht. Mit einem wuchtigen Ruck an den großen Hörnern des Behemoth brach er der Bestie mit einem lauten Krachen das Genick. Die Bestie sank zu Boden und zuckte noch immer im Todeskampf als Vincent ihm eines seiner Hörner abbrach und es ihm mit Wucht in den Rachen rammte um ihm so den Gnadenstoß zu geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Sa Jun 18, 2011 10:18 am

Ein Seufzen, dass war alles was Lightnings Lippen verließ als sie so da stand und begann nach zu denken, wie man dieses Biest am besten ausschalten könnte. Natürlich hatte sie schon oft mit einem solchen Ungetüm zu tun gehabt, aber meistens war Niemand da der im Weg stand und sie war vollkommen Fit. Doch diesmal war sie auf einer Tagelangen Mission gewesen und irgendwann sind auch First Class SOLDIER geschafft. Selbst mit den Zellen in ihrem Körper, konnte man noch nicht alles bestehen. Somit wollte sie weiterhin nachdenken als auch schon der Fremde sie anredete und dann doch anscheinend allein los stürmte... Sollte er doch, Light würde nicht helfen, schließlich war dies seine eigene Entscheidung... Aber innerlich wusste sie schon, dass sie nicht untätig zu sehen konnte, dafür war ihr Instinkt viel zu groß. Dennoch wollte ihr Körper sich noch nicht bewegen, etwas sagte der Jungen Frau, dass sie zu warten habe. Somit beobachtete sie, wie der Fremde sich gegen Behemoth bewies und musste zu geben, das er schwächer schien als Gedacht.
Doch als er dann neben ihr wieder stand, begann sie über ihr Gunblade zu fahren und man konnte sehen wie kleine Blitze aus ihrer Hand auf die Klinge strömten... Die Klinge nun erhoben wollte sie gerade losstürmen, als plötzlich ein Schuss die Stille zerriss... Sofort stoppte Lightning und drehte sich zu der Gestalt, die diesen Lärm verursacht hatte... Doch in der Ferne konnte sie lediglich einen Rot wehenden Umhang sehen und Schwarze Haare erahnen. Ihre Augen schmälerten sich, als Behemoth nicht erfreut darüber war, was gerade geschehen war. Er rannte auf seinen Gegner los, wobei Lightning durch diesen Rauch und den Qualm kaum etwas erkennen konnte... Ehe sie das Weite suchen konnte wurde sie schon beinahe von dem Ungetüm überrannt, was sie zur Weißglut brachte. Heute war eindeutig nicht ihr Tag!
Aber endlich verflog dieser Qualm und ihr Blick schien nicht in geringster Weise von dem komischen Kerl abzuweichen... Doch als er sich verwandelte konnte man sehen wie ihre Augen kurz zuckten... Ein Monster? Nein, dieser Gedanke war lächerlich, denn sie selbst war schließlich wenn man es genau nahm, ebenfalls ein Monster. Als Behemoth endlich besiegt war, ging sie mti gezielten Schritten auf den Mann zu, das Gunblade erhoben und Kampfbereit in der Haltung... "Hey, Braunschopf, der gehört nicht zu dir, oder?", wandte sie sich kurz an Squall, dessen Namen sie noch nicht kannte und ihr Kopf, sowie ihr Blick fixierte nun die Person vor ihr. "Was bist du?!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Sa Jun 18, 2011 12:49 pm

Squall erstarrte, er hatte sich nach dem Schweigen von Lightning bereits wieder gegen den Behemoth werfen wollen, war jedoch von einem lauten Knallen, das von einem Aufschrei der Bestie begleitet wurde gestoppt. Irgendjemand hatte dem Misbieh ins Auge geschossen und ebend jener Irgendjemand in der Ferne nicht mehr als eine Rote Erscheinung einem Stofffetzen gleich kämpfte nun gegen den Behemot und Squall nutzte die Zeit um wieder einmal die seltsamheit der ganzen Lage festzustellen. "Hier sind anscheinend alle verrückt" murmelte er und blickte erneut zu dem Fremden der gerade gegen einen Felsen geschleudert wurde. Nicht sehr viel effektiver wie Wir dachte Squall doch er sollte sich irren denn der Fremde verwandelte sich in eine vergleichbare Bestie. "Auch das noch...." die Beiden Bestien kämpften nun gegeneinander und Squall wünschte sich in diesem Moment einfach in Dollet aufzuwachen und von einem besorgten SEED-Sanitäter gesagt zu bekommen er sei von einer Granate getroffen worden.
Dann wäre er wenigsten nicht mit ein paar Irren in der Wüste die sich in Monster verwandelten, das Geschehene war so unglaubwürdig das er selbst sich fragte ob das alles nicht doch vielleicht ein Fiebertraum von ihm war. Doch dann wurde er von Lightning aus den Gedanken gerissen und er blickte auf. "Hey, Braunschopf, der gehört nicht zu dir, oder?" Squall blickte Sie verwundert an, der Kerl gehörte ganz gewiss nicht zu ihm und so schüttelte er nur den Kopf und meinte "Ich dachte eigentlich Ihr gehört zusammen?... oder ist es hier Normal das man sich in der Wüste trifft und Monster abschlachtet?" Er schulterte seine Gunblade und fixierte zuerst Lightning und dann den Fremden,.. wer war Freund und wer Feind?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vincent Valentine

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 15.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mo Jun 20, 2011 12:11 pm

Leblos hing Vincents linker Arm herab während er den regungslosen Kadaver vor sich beäugte. Er hatte grade den Frontalangriff eines übergroßen Behemoth mit seinen Armen abgefangen und auch wenn Vincent in seiner jetzigen Form über gewaltige physische Kräfte verfügte war ein ausgewachsener Behemoth kein Pappenstiel und er hatte sich den Arm ausgerenkt. Vorsichtig umfasste er seinen linken Arm und renkte ihn mit einem kräftigen Ruck wieder ein. Dabei entwich ihm ein leises Knurren, denn obwohl sein Körper in Gestalt des Biests voller Adrenalin war tat es doch ziemlich weh. Kurz kontrollierte er noch ob der Behemoth wirklich tot war bevor er sich wieder zurückverwandelte da die Form des Biests nun nicht mehr notwendig war.
Die Frage der jungen Frau nach was er war ignorierte er gelassen. Eigentlich ignorierte er die komplette Anwesenheit der Beiden. Es war nicht nötig sich großartig mit den Beiden zu befassen da er sowieso gleich wieder verschwinden würde. Er wollte nur vorher noch kurz den Körper des Behemoth untersuchen. Denn es war schon eher ungewöhnlich dass sich diese Kreaturen hier im Ödland rumtrieben da sie sonst lebendigere Orte bevorzugten. Mal ganz abgesehendavon das es sich hier zwar definitiv vom Aussehen her um einen gewöhnlichen Behemoth handelte, seine Größe jedoch mindestens der eines Kaiser-Behemoth entsprach. Die ganze Sache kam ihm mehr als nur merkwürdig vor und er begann einen Verdacht zu hegen. Nach einigen Minuten aufmerksamen suchens wurde er schließlich fündig. Auf der rechten Schulter der Bestie war eine Identifikationsnummer eingebrannt welches sie als Forschungssubjekt auswies. Und er hatte auch schon Jemanden in verdacht.
"Ich wußte es,....Hojo."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Di Jun 21, 2011 2:54 am

Natürlich war es ganz normal, dass sich so viele Menschen in der Wüste anfanden, schoss Lightning durch den Kopf als sie die lächerliche Frage von Squall vernahm. Leicht den Kopf zurzeit gedreht sah sie ihn durchdringend an und gab somit auch eine sehr harsche Antwort... "Natürlich.", ihr Kopf glitt nach vorn und zu ihrer Verwunderung wurde sie dezent ignoriert vom Schwarzhaarigen, der sich den Arm wieder einrenkte und wieder seine anscheinend normale Gestalt annahm... Eine groteske Versammlung waren sie ja schon... Ein SOLDIER, der versetzt wurde mit S als auch G Zellen. Ein Fremder, der entweder wirklich alles vergessen hatte oder irgendwie vollkommen benebelt war, zumindest war dies ihre Auffassung. Dann noch der Andere, der sich in ein Wesen verwandeln konnte und auch nicht mehr wirklich menschlich schien... Aber was sollte man schon in einer Zeit, voller Genmanipulationen, merkwürdigen Zellen und anderen Dingen glauben... Wer war schon in dieser Zeit menschlich und wer nicht? Man konnte es gar nicht mehr erkennen so grausam sind die Wissenschaftler schon vorgegangen. Mit einem Seufzen, steckte die junge Frau ihr Gunblade wieder weg und drehte sich mit dem Kopf zum Braunschopf. "Um ehrlich zu sein ist die Wüste leer bis auf ein Paar Monster, die aber eigentlich sehr friedlich sind. Die restlichen Wesen wurden verscheucht von Shin-ra.", erwiderte sie nur noch und sah zum Fremden, der sich das Behemoth genau ansah. Wenn sie eins nicht leiden konnte, dann war es ignoriert zu werden... Aber irgendwie war es in diesem Moment ihr doch recht. Als er aber einen bekannten Namen erwähnte, ging sie langsam zu ihm und starrte auf die Nummer... Hojo.. Auf diesen Mann war Lightning alles andere als Gut zu sprechen... Der Mann hatte ihr Leben zerstört... Ihre Schwester von ihr gerissen, ihr Leben und auch ihre Menschlichkeit genommen... Sie hasste ihn Abgrundtief. "Das dieser Kerl auch keinen Halt vor Menschen und Tieren machen kann...", murmelte sie dennoch hörbar für alle und verschränkte die Arme vor ihrer Brust. Wenn sie nur wüsste wo ihre Schwester wäre, dann wär Hojo schon längst Geschichte... Lightning wollte nicht wissen, was er sonst so getrieben hatte, wo sie noch nicht bei Shin-Ra war... Sie wusste aber schon, dass es vor ihr bereits Andere Experimente existierten, sonst wäre sie jetzt nicht eins. Aber das es noch weitere von ihrer Sorte gab bezweifelte sie, denn sonst hätte Shin-Ra diese schon lange direkt als SOLDIER First Class eingesetzt und diesen Posten besetzte Light zurzeit als einzige. Dabei viel ihr wieder ein, dass sie an diesem Tag noch einen Schüler aussuchen musste aus den Reihen der Second Class… Wie sie sich schon darauf freute, einen Möchtegern ausbilden zu müssen. Aber sie hoffte, dass es vielleicht Jemanden in den Reihen mit viel Potenzial gab, zumindest ein bisschen. Schweigend drehte sie sich zu Squall, sprach aber während dessen Vincent an. „Das du Hojo kennst, kann nur Zwei Gründe haben. Entweder du warst einst mal sein Experiment oder du bist bei Shin-Ra. Da ich aber das Zweite ausschließe, hast du wahrscheinlich diese Verwandlungen ihn zu verdanken, oder lieg ich da Falsch?“, Nicht das auch einige in Midgar Hojo beim Namen kannten, aber die Registrierungsnummern, konnte man nur entziffern wenn man sie schon einmal gesehen hatte und wusste von wem sie waren. Denn innerhalb Shin-Ras gab es schließlich noch weitere Wissenschaftler, wobei einige davon gestorben sind und andere wiederum nicht mal Nennenswert waren. Ohne eine Antwort ab zu warten lief sie ein Stück zum Braunschopf, behielt aber die Arme verschränkt. „Zwei Sachen. Die eine, es ist unverkennbar gewesen das du geschult bist mit dem Umgang eines Gunblades, ich habe bis jetzt noch niemanden angetroffen der ebenfalls so eine Waffe zu führen wüsste. Die andere, du hast noch immer nicht gesagt was du hier tust und noch nicht mal deinen Namen genannt.“, meinte sie in einem relativ normalen, aber Emotionslosen Ton. Es war erstaunlich, dass sie in solch einer Verfassung noch so ruhig bleiben konnte, schließlich zierte ihr Rücken ein tiefer Einschnitt von Behemtohs Kralle, der noch immer etwas blutete, es schien, als würde sie diesen „Kratzer“ gar nicht mehr wahrnehmen…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Vincent Valentine

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 15.05.11
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Di Jun 28, 2011 5:19 am

Vincent blickte der jungen Frau mit seinen rot glühenden Augen hinterher. Allein der Name der Person die er über alles hasste brachte seine Brust wieder zum schmerzen. Es war jetzt schon mehrere Jahrzehnte her das Hojo ihn erschossen hatte, auch die Wunde war längst verheilt, dennoch geschah es ab und an dass ihn die Schmerzen heimsuchten. Dieser Schmerz erweckte in ihm einen großen Zorn und er bemerkte wie langsam verunreinigtes Mako aus seinem Körper sickerte, sein Zorn schien Chaos in Unruhe zu versetzen.
"Hojo, ........ hat mich einst getötet. Mein Leben verdanke ich Lukretia."
Mit diesen Worten hüllte ihn das Mako ein und bildete eine undurchsichtige schwarze Kugel. Als diese sich wieder auflöste stand eine geflügelte Gestalt an seiner Stelle. Diese Gestalt verpasste erst dem leblosen Behemoth einen gewaltigen Tritt welcher ihn rund hundert Meter weit schleuderte. Im nächsten Moment erhob sich die geflügelte Gestalt mit einem Satz in die Lüfte und flog gen Midgar davon.


tbc.: Sektor 6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mi Jul 06, 2011 11:47 pm

Schon oft hatte sich Squall gefragt was wohl das schlimmste wäre was ihm je passieren könnte, doch an so etwas wie jenes was ihm nun wiederfahren war hatte er nicht einmal im Traum gedacht. Die ganze Situation war einfach nur im höchsten Maße krank und konnte einfach nicht wahr sein. Im Innern hoffte er ja immer noch endlich aufzuwachen doch langsam musste er sich eingestehen das er wohl nicht mehr schlief. "....Squall" erwiederte er Lightning kurz und fügte dann doch noch hinzu "Als SEED wird man an vielen Waffen ausgebildet doch die Gun-Blade habe ich mir selbst ausgesucht" er wendete sich ab als der seltsame Fremde der sich in eine Kreatur verwandeln konnte dies nun erneut tat und mit mächtigen Flügelschlägen in Richtung der Stadt davonflog. "Es scheint als fliegt es nach....Midgar, so hieß die Stadt doch oder?.... dort muss ich wohl auch hin wenn ich aus diesem Wahnsinn hinaus will" das letztere murmelte er eher zu sich selber als wirklich an Lightning gerichtet. Er blickte gen Himmel, ja er musste dringend aus dieser Hitze raus dann würden seine Gedanken vielleicht auch klarer werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lightning Farron
Soldier 1st Class
Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 14.05.11

Charakter der Figur
dingens: sdfasd
bumens: dasf
und noch was: asdfsdfa
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Mi Jul 13, 2011 7:41 am

[Sorry hatte einige Probleme um die Ohren gehabt D= ]

Noch immer war ihr Blick auf Squall gerichtet, als sie aber etwas an ihn vorbei schaut und zum Anderen Freak sah, der sich plötzlich nach Midgar aufmachte. Aber dennoch sagte Lightning irgendtewas, dass er nicht böses im Sinn hatte... Auch wenn er ganz und gar nicht so aussah. Vielleicht würde sie bei Gelegenheit mal Hojo auf diesen komischen Kerl ansprechen und nach Hacken. Aber zuerst musste sie sich um den Braunschopf kümmern, der dann auch begann sich vorzustellen und etwas von SEED erwiderte. Natürlich kannte sie als SOLDIER solch eine Gruppe nicht und sie würde sicherlich sie niemals kennen lernen, wusste sie nicht das Squall eigentlich nicht in diese Welt gehörte... Somit tat sie das wieder als irgendein Hirngespinst von diesen ab und stemmte eine Hand in die Hüfte während ihr Blick streng auf ihr Gegenüber lag. "Squall, ein ausgefallener Name. Dennoch ist es wirklich erstaunlich, denn es gibt schließlich nicht viele die das Gunblade beherrschen.", meinte Light und drehte sich Richtung Midgar. "Wahnsinn? Das ist Realität, wobei ich ja nicht weiß was du für Hirngespinste, dir ausdenkst... Aber du hast Recht, wir sollten erst mal nach Midgar aufbrechen, sonst bekommen wir hier noch einen Sonnenstich.", kaum ausgesprochen schon setzte sich die SOLDIER Dame in Bewegung und achtete erst einmal nicht darauf ob Squall folgte, wenn er es nicht täte würde er sicherlich in der Wüste elendig Sterben, somit besaß er sowieso keinerlei Chance, außer allein nach Midgar zu rennen, wo SOLDIER ihn eh aufgreifen würde... oder die Turks je nach dem...
Ihre Schritte waren langsam genug, das der Begleiter aufholen konnte, Light war sich sowieso sicher das der Braunschopf folgte. Ihre Gedanken waren während dessen bei diesen Fremden, wer war er? Oder Was war er besser… Auch war die Frage ob Hojo vielleicht was sagen würde… Doch dieser schmierige Kerl, war eh ein ekliger Genosse bei dem man nicht allzu viel Zeit verbringen wollte in seiner Nähe als nötig. Lightning wollte sich auch nicht ausmalen was für Experimente er mit ihr gemacht hatte, als sie damals noch im Mako Tank schlief…
Schnell wurden aber dann auch diese Gedanken beiseitegeschoben und sie überkam ein merkwürdiges Gefühl, als ihr Kopf Richtung Midgar glitt… Irgendetwas stimmte nicht, aber was? Schon oft hatte sie dieses komische Gefühl doch diesmal schien es Nostalgisch… Bekannt? Abwesend schüttelte die Rosahaarige den Kopf und Seufzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ff-truelegacy.forumieren.com
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Do Jul 14, 2011 10:43 am

[Kein Problem^^ bin ja auch immer etwas langsam mit Antworten^^]

Squall schaute Lightning hinterher und folgte ihr dann nach kurzem zögern. Was hatte er schon groß zu verlieren und wenn Sie eh das selbe Ziel hatten konnte er Sie auch begleiten und Sie nebenbei gleich etwas über diese Welt in der er wohl gelandet war ausfragen denn er brauchte Informationen sonst würde er wohl nicht lange überleben und vor allem nicht wieder zurück kommen. Inzwischen hatte er zu Ihr ausgeschlossen und betrachtete Lightning von der Seite, Sie schien über etwas nachzudenken. "Du kämpfst erstaunlich gut und es scheint mir als würdest du dich hier gut auskennen..." er schwieg dann und überlegte wie es weitergehen sollte. Er würde mit dieser Frau erst einmal nach Midgar gehen und dort nebenbei einen Ort zum Übernachten suchen, am nächsten Tag würde er dann anfangen die Leute unauffällig auszuhorchen. Doch dann kam ihm ein völlig anderer Gedanke, wie wollte er Essen und Zimmer zahlen wenn er nicht 1... wenn er nicht einmal die Währung kannte. Er richtete sich nun wieder an Lighning "...Du arbeitest also für diese Firma... Shinra... als Söldner?....bezahlen Sie dich denn gut?"
Ihm wiederstrebte es eigentlich für irgendeine Firma zu arbeiten die er nicht mal kannte vor allem da ihm dies wohl zu noch mehr Problemem führen würde doch manchmal musste man einfach in den sauren Apfel beissen. "Nun wie du du sicher bereits bemerkt hast bin ich hier Fremd und....ich möchte wieder nach Hause, doch ich werde wohl Hilfe benötigen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Squall Leonhart
The Lion
Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 28
Ort : Irgendwo in Deutschland^^
avatar

BeitragThema: Re: Midgars Wüste   Do Jul 21, 2011 8:13 am

[Mir Scheint du hast meinen Post bissher nicht bemerkt daher mach ich doch noch mal auf mich aufmerksam oder hab ich vielleicht deine Antwort übersehen?^^]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Midgars Wüste   

Nach oben Nach unten
 
Midgars Wüste
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Final Fantasy - True Legacy :: Das RPG :: Midgar-
Gehe zu: